Aus der Idee, ein Trainingsfluzeug für alle Tage zu haben, entstanden dieser beiden robusten bodenstart- und kunstflugtauglichen Doppeldecker mit modifizierten CDR-Motoren und 9 x 4" Luftschrauben. Zunächst mit Luftbremsen ausgestattet, verfügen sie ueber ausgepraegte Lansamflugeigenschaften. Das doppelt abgespannte Carbonstreben-Fahrwerk ermoeglicht den 85cm breiten und 200 - 225g  leichten Fliegern Bodenstarts auf Grasflächen. Die Farbgebung wurde auch hier mit Zeichenkartonschablonen und Acryl-Sprühlack realisiert (Mehrgewicht: 12 - 22g). 

 

 

Eine verkleinerte, blaue Version mit nur 50cm Spannweite und einem nur 14,8g leichten modifizierten CDR-Motor mit 7 x 3" Prop zeichnet sich durch gute Kunstflugeigenschaften aus und ist zudem sehr flott unterwegs. Mit 3 Hype-IQ60 Rudermaschninen, einem GWS-4Kanal-Empfänger, einem YGE-8 Drehzahlsteller und 3x460mA Lemon-Lipo bestückt bleibt das Abfluggewicht unter 140g, mit einem WES-Technik Gold-Line 7,5g Motor und 3xKokam 145mA bestueckt sogar unter 100g.

 

 

 

 

 Um ein ruhiges Kameraflugzeug mit besonderen Langsamflugeigenschaften für die Halle zu erhalten, wurden einem Ikarus-Bleriotrumpf ein paar Doppeldecker-'Huckepack'-Fluegel aus 3mm Depron verpasst. Die unteren Fluegel sind mit 5mm Carbonsteckungen versehen, die oberen Flügel sind mit je 2 Verbindungsstücken aus 5mm Depron aufgesetzt und mit UHU-POR verklebt. Je 2 zusaetzliche Profilrippen bringen die Depronflächen in eine flugstabile Form. Abfluggewicht (bei einer abgewickelten Spannweite von immerhin 2,70m): nur 330 Gramm. Motor: EMAX-Langsamlaeufer mit 9 x 4" Prop, Akku Kokam 3 x 650mA, Empfaenger Yeti-5 MDP.

 

 

 

 Die Karriere vieler Flugmodellbauer begann mit dem Kauf eines Gummimotormodells. Auch nach Jahren ueben diese kleinen, leichten und preiswerten Miniflugzeuge mit Spannweiten zwischen 25 und 60 cm ihren Reiz aus, laesst sich doch mit modernen Mini-RC-Komponenten ohne groeßeren Aufwand ein 'Elektrifizierung' durchfuehren. Fuer einen solchen Umbau ausgewaehlt wurde der ULTRA STUNT von Graupner (Preis zwischen 7,00 und 13,00 EUR), ein Gummimotordoppeldecker mit ca. 40cm Spannweite und einem Abfluggewicht von 45g.
Der Ueberlegeung, dieses Modell zu 'elektrifizieren', lag folgende Gewichtskalkulation zugrunde:
Die Mini-RC-Komponenten von WES-Technik (Gold-Line 7,5g Mini-Brushless Motor, YGE4 - Drehzahlsteller, 2 x 145mA Lipo-Akku und 2 Hype 3,5g Microservos) bringen zusammen 31g auf die Waage, das Gummimotormodell ohne Propeller, Propellernabe, Gummi, Halterungen, Oesen und Decals 34g. Macht zusammen 65g. Fuer Kleber, Motorspant, Carbon-Rudergestaenge und Schrumpfschlauchverbindungen wurden 3-5g angesetzt, macht zusammen max. 70g. Bei einer abgewickelten Spannweite von immerhin 80cm muesste das Flugzeug mit seiner respektablen Motorisierung (150g Schub) und unter 70g Abfluggewicht flugfaehig (und schnell...)sein.
Bilder vom flugfertigen Umbau:

   

Der Groeßenvergleich zeigt, wie 'winzig' das kleine Fugzeug im Vergleich zu dem 125g leichten Slowflyer mit 3D-Zugvektorsteuerung ist:

Beide Flugzeuge verfuegen ueber die gleichen Antriebs- und RC-Komponenten. Der Doppeldecker startet mit 69g Abfluggewicht, der 3D-Zugvektorflieger mit 125g Abfluggewicht.


Bei der Flugerprobung flog der Micro-Doppeldecker auf Anhieb. Für eine kleine Halle ist er jedoch viel zu schnell, in einer normalen Sporthalle laesst er sich mit einem 2 x  145er Kokam Lipo-Akku gut fliegen.
Richtig Spass macht das Flugzeug auf dem Sportplatz, mit einem 3 x 145er Kokam Lipo-Akku, wobei mit 78g Abfluggewicht die Grenze des moeglichen erreicht wird.
Bei voller Motorleistung sind senkrechte Steigfluege, Loopings, Rollen und Rueckenflug mit (relativ) hoher Geschwindigkeit moeglich. Hierbei arbeitet der Motor geraeuschlos, man hoert nichts.

Eine Steigerung waere denkbar, wenn das kleine Flugzeug noch ueber eine Rudermaschine fuer das Seitenruder verfuegen wuerde. Das zu erwartende Mehrgewicht von ca. 4g wird das Voegelchen auch noch verkraften...